Blaues Haus Breisach

Breisach: jour fixe musical – Prag, Lidice, Terezin

Unter dem Motto: „Musikalische Raritäten zum Thema Verfolgung – Widerstand – Exil“ hat im September 2018 im Blauen Haus Breisach die Reihe „Jour fixe musical“ begonnen, bei der in erster Linie von den Nazis verfemte Komponisten und Interpreten zu Worte kommen. Die Programmfolgen widmen sich aber ebenso Werken von Komponisten, die Widerstand geleistet haben oder von Künstlern, die in anderem geschichtlichen Zusammenhang verfolgt wurden oder ins Exil gehen mussten:
Festival Pro 4: Prag – Lidice – Terezín
Marat Dickermann Violine | Stephan Breith Violoncello
Monja Sobottka Lesung
Bohuslav Martinu, >Lidice< – Film des Orchesterwerks Ervín Schulhoff, Duo für Violine und Violoncello Leo Perutz, Zwei Kapitel aus >Nachts unter der steinernen Brücke<
Zikmund Schul, Chassidische Tänze Opus 15
Gideon Klein, Duo für Violine und Violoncello (sowie vom Tonband: Karel Ančerl dirigiert)
Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe: Veranstaltungsübersicht Breisach 2019-20

Sonntag, 11. August 2019, 18 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Namenswand_Blaues Haus Breisach_Ari Nahor

Breisach: 20 Jahre Europäischer Tag der jüdischen Kultur

Das Blaue Haus Breisach beteiligt sich wie jedes Jahr am Europäischen Tag der Jüdischen Kultur. An diesem Tag stehen das europäische Judentum, seine Geschichte, Traditionen und Bräuche in Vergangenheit und Gegenwart im Fokus. In diesem Jahr lautet das Motto:„1999 –2019: 20 Jahre Europäischer Tag der JüdischenKultur“.2019 ist somit ein doppeltes Jubiläum, denn auch der Förderverein wird 20 Jahre alt.

Program
– 14.00 –18.00 Uhr: Das Blaue Haus ist geöffnet
– 14.00 Uhr: Führung durch das Blaue Haus, über die Judengasse und den Synagogenplatz, Treffpunkt: Michael-Eisemann-Platz, Blaues Haus
– 16.00 Uhr: Führung über den Neuen jüdischen Friedhof am Isenberg, Treffpunkt: Michael-Eisemann-Platz, Blaues Haus

Sonntag, 1. September 2019, 14 – 18 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Blaues Haus Breisach

Breisach: Tag des offenen Denkmals 2019

Das Blaue Haus beteiligt sich an dieser bundesweit größten Kulturveranstaltung mit einem Führungsprogrammund Konzert.

Programm:
– 14.00 –18.00 Uhr: Das Blaue Haus ist geöffnet
– 14.00 Uhr: Führung durch das Blaue Haus, über die Judengasse und den Synagogenplatz, Treffpunkt: Michael-Eisemann-Platz, Blaues Haus
– 16.00 Uhr: Führung über den Neuen jüdischen Friedhof am Isenberg, Treffpunkt: Michael-Eisemann-Platz, Blaues Haus
– 18.00 Uhr: Lesung mit musikalischer Bearbeitung: Etty Hillesum: Das denkende Herz. Die Tagebücher 1941-1943 im Rahmen des Jour fixe musical Ingeborg Waldherr (Lesung), Dimitris Pekas (Violoncello)

Sonntag, 8. September 2019, 14 – 18 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Mahnmal am Münsterberg Breisach

Breisach: jour fixe musical – Ingeborg Waldherr macht ein Programm

Ingeborg Waldherr Lesung
Dimitris Pekas Violoncello
>Etty Hillesum: Das denkende Herz<
Die Tagebücher 1941-1943
Etty Hillesum war eine niederländische jüdische Slawistik- und Psychologiestudentin, die nach ihrer Deportation nach Auschwitz im Jahr 1943 dort umgebracht wurde. Eine Lesung mit musikalischer Bearbeitung

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe: Veranstaltungsübersicht Breisach 2019-20

Sonntag, 8. September 2019, 18 – 19 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Blaues Haus Breisach

Breisach: Ausstellungseröffnung „Jüdisches Leben in Breisach 1931“

Die ehemaligen Wohnräume des letzten Kantors Michael Eisemann und das Gemeindezimmer im ersten Stockwerk des Blauen Hauses verwandeln sich in eine Dauerausstellung. Diese führt mit Raumtexten, ausgewählten Ausstellungsobjekten und Hörstationen in das Jahr 1931. Das Pessachfest steht vor der Tür.
Die Hörspiele (deutsch/ englisch) in jedem Raum laden dazu ein, Episoden aus dem Familienleben der Kantorenfamilie Eisemann und dem Leben der jüdischen Gemeinde zu lauschen. Sie beruhen auf Quellenarbeit, Erzählungen und Dokumentationsmaterial des Blauen Hauses.

Sonntag, 15. September 2019, 14.30 Uhr
Eröffnung durch Bürgermeister Oliver Rein
Das Vocalensemble Breisach, unter der Leitung von Ludwig Kleber, begleitet die Veranstaltung
Kaffee- und Kuchenbuffett
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Mahnmal am Münsterberg Breisach

Breisach: jour fixe musical – Memorial zur Jährung des Deportatiosntages

Unter dem Motto: „Musikalische Raritäten zum Thema Verfolgung – Widerstand – Exil“ hat im September 2018 im Blauen Haus Breisach die Reihe „Jour fixe musical“ begonnen, bei der in erster Linie von den Nazis verfemte Komponisten und Interpreten zu Worte kommen. Die Programmfolgen widmen sich aber ebenso Werken von Komponisten, die Widerstand geleistet haben oder von Künstlern, die in anderem geschichtlichen Zusammenhang verfolgt wurden oder ins Exil gehen mussten. Festival Pro 6 findet in Gedenken an die Jährung des Deportationstages statt:
Mario Caroli Flöte | Muriel Cantoreggi Violine | Roglit Ishay Klavier | Adolf Busch, Drei Canons Opus 69 (Erstaufführung) und Sonate für Violine solo D-Dur 1908 (Erstaufführung) | Ernest Bloch, Abodah für Violine und Klavier | Viktor Ullmann, Klaviersonate Nr 6 | Ervín Schulhoff, Sonate für Flöte und Klavier

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe: Veranstaltungsübersicht Breisach 2019-20

Sonntag, 20. Oktober 2019, 18 Uhr
Breisach, Spitalkirche
Eintritt frei

Blaues Haus Breisach

Breisach: jour fixe musical – Einst zum Verstummen verurteilt

Unter dem Motto: „Musikalische Raritäten zum Thema Verfolgung – Widerstand – Exil“ hat im September 2018 im Blauen Haus Breisach die Reihe „Jour fixe musical“ begonnen, bei der in erster Linie von den Nazis verfemte Komponisten und Interpreten zu Worte kommen. Die Programmfolgen widmen sich aber ebenso Werken von Komponisten, die Widerstand geleistet haben oder von Künstlern, die in anderem geschichtlichen Zusammenhang verfolgt wurden oder ins Exil gehen mussten:
Festival Pro 3: Einst zum Verstummen verurteilt
Tilmann von Stockhausen liest
Saskia Niehl Violine | Julien Floreani Klarinette | Ruth Patzelt Gitarre | Lucas Macias Navarro Oboe (noch unbestätigt) Isang Yun, Pezzo Fantasioso und >Piri< || Federico Garcia Lorca, Texte (Lesung) und Kompositionen für Gitarre solo
(sowie vom Tonband: Pablo Casals spielt Manuel de Falla)

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe: Musikalische Raritäten_Programm Das Blaue Haus Breisach 2019_2020_aktuell

Sonntag, 14. Juli 2019, 18 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Blaues Haus Breisach

Breisach: jour fixe musical – Geige im Exil I

Unter dem Motto: „Musikalische Raritäten zum Thema Verfolgung – Widerstand – Exil“ hat im September 2018 im Blauen Haus Breisach die Reihe „Jour fixe musical“ begonnen, bei der in erster Linie von den Nazis verfemte Komponisten und Interpreten zu Worte kommen. Die Programmfolgen widmen sich aber ebenso Werken von Komponisten, die Widerstand geleistet haben oder von Künstlern, die in anderem geschichtlichen Zusammenhang verfolgt wurden oder ins Exil gehen mussten. Bei Festival Pro 2: Geige im Exil I spielen Studierende der Hochschule für Musik Freiburg (Klasse Professor Muriel Cantoreggi) Solo- und Duowerke für Violine – u.a. von Ernst Toch, Ervín Schulhoff, Egon Wellesz, Ernst Krenek
Zugabe: Gustav Mahler spielt eigene Werke (Originalaufnahme Welte-Mignon-Klavier, 1905). An dem Tag werden zudem Radierungen von Karl Jakob Hirsch zu Liedern Gustav Mahlers gezeigt.

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe: 2019_02_10_Jour-fixe-musical-4

Sonntag, 9. Juni 2019, 18 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei

Namenswand_Blaues Haus Breisach_Ari Nahor

Freiburg: Benefizabend für die Reihe „Widerstand – Vertreibung – Exil“ in Gedenken an Bruno Ganz

Die Programmfolge besteht aus Texten von Jean Paul, Hölderlin und Celan, sowie Musikwerken von Schumann und Janáček. Im Zentrum steht das Melodram für Rezitator (Udo Samel) und Klavier „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ von Rainer Maria Rilke (Text) und Viktor Ullmann (Musik).

Montag, 13. Mai 2019, 19 Uhr
Kaisersaal im Historischen Kaufhaus Freiburg
Restkarten: oder

Blaues Haus Breisach

Breisach: jour fixe musical – Polen

Unter dem Motto: „Musikalische Raritäten zum Thema Verfolgung – Widerstand – Exil“ hat im September 2018 im Blauen Haus Breisach die Reihe „Jour fixe musical“ begonnen, bei der in erster Linie von den Nazis verfemte Komponisten und Interpreten zu Worte kommen. Die Programmfolgen widmen sich aber ebenso Werken von Komponisten, die Widerstand geleistet haben oder von Künstlern, die in anderem geschichtlichen Zusammenhang verfolgt wurden oder ins Exil gehen mussten. Bei Festival Pro 1: Polen spielen:
Claudia Weissbarth Flöte, Jean Eric Soucy Viola, Julia Weissbarth Harfe, Beata Bedkowska-Huang Gitarre, Andrzej Panufnik, Den Opfern von Katyn (Film des Orchesterwerks)
Aleksandre Tansman, Cavatina für Gitarre, Josef Tal, >Structure< für Harfe solo, Mieczyslaw Weinberg, Trio Opus 127 für Flöte, Viola und Harfe, Arnold Schönberg, Ein Überlebender aus Warschau (Film der Berliner Festwochen)

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe: Musikalische Raritäten_Programm Das Blaue Haus Breisach 2019_2020_aktuell

Sonntag, 12. Mai 2019, 18 Uhr
Breisach, Blaues Haus
Eintritt frei