Offenburg: 500 Schüler erinnern an den Holocaust

Zum gedneken an die reichspogromnacht vor 80 jahren pflegt das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ Stolpersteine in der Ortenau. Die neunten Löassen vieler Offenburger Schulen beteiligen sich and er Aktion. Im Rahmen des von der Stadt Offenburg organisierten Gedenktages haben am 9. November mehr als 500 neuntklässler die 120 Stolpersteine in der Stadt auf Hochglanz poliert. Weiterlesen: BZ_3.11.18_Stolpersteine und BZ_10.11.18_9. November und OT_10.11.18_9. November

Gedenkstätte Natweiler. Foto: Claude TRUONG-NGOC

Natzweiler: Das Grauen steckt noch im Boden

Alexandre Bolly hält ein bistoprisches Foto ind en Händen. Es soll der orientierung dienen und einen vergleich liefern. Er steht direkt am rande des offenen Grabungsstichs, dahinter lagert aufgeworfene Erde. Eine der Erdschichten ist an dieser Stelle schwarz, Bolly kann nur vermuten, dass an dieser Stelle einmal wald verbrannt ist: Ab dem mai 1941 kamen dann die ersten Häftlinge und errichteten auf 800 metern Höhe in den Vogesen eigenhändig das Konzentrationslager Natzweiler-Struthof. Weiterlesen: OT_3.11.18_Natzweiler

Erinnerung an die jüdische Bevölkerung wachhalten

Wer sind die Personen hinter den Namen, an die in der Gedenkstätte Salmen erinnert wird? Um diese Frage zu beantworten, haben Offenburger Schüler und Schülerinnen seit 2005 die Lebenswege von jüdischen Mitbürgern erforscht und in einem Gedenkbuch zusammengefasst. Auch das aktuelle Projekt 2018 wird wieder großzügig von der LpB BW und dem Förderverein Museum, Archiv und Galerie Offenburg unterstütz. Weiterlesen: Offenblatt_20.10.18_Gedenkbuch

Sulzburg Ehemalige Synagoge innen

Sulzburg: Kampf gegen das Vergessen und Bemühen um Frieden

90 Jahre alt wäre Elie Wiesel am 30. September geworden. Der Schriftsteller, Hochschullehrer und Friedensnobelpreisträger von 1986 starb 2016 in New York. Der Sprecher und Südwestfunk-Moderator Rudolf Guckelsberger und die Musikerin Vanessa Porter erinnerten in der Ehemaligen Synagoge Sulzburg an einen Mann, der als Überlebender der nationalsozialistischen Konzentrationslager sein ganzes Leben und Werk der Erinnerung, dem Kampf gegen das Vergessen und dem Bemühen um Frieden und Versöhnung gewidmet hat.
Vanessa Porter mit der Marimba und Rudolf Guckelsberger mit der Lesung von Elie Wiesels Texten gestalteten eine Abend in der Ehemaligen Synagoge in Sulzburg. Weiterlesen: badische_zeitung_2018-10-06_Sulzburg