Gedenkstätte Salmen, Offenburg

Salmengespräch 2020

Mit dem Salmengespräch erinnert die Stadt Offenburg an die Volksversammlung vom 12. September 1847. Mit den 13 Forderungen des Volkes wurde damals Deutschlands erster freiheitlich demokratischer Grundrechte-katalog proklamiert. Das diesjährige Salmengespräch findet am Dienstag, 22.September um 19 Uhr im Salmen statt: mit Wolfgang Schäuble und Ingo Schulze.
Seit 30 Jahren ist Deutschland wieder vereint. Als Referent konnte der Bundestagspräsident und „Architekt der deutschen Einheit“ Wolfgang Schäuble gewonnen werden. Mt ihm diskutiert der Dresdner Autor Ingo Schulze.

Dienstag, 22. September 2020, 20 Uhr
Mit Wolfgang Schäuble und Ingo Schulze
Offenburg, Salmen, Lange Straße 52
Veranstalter: Fachbereich Kultur der Stadt Offenburg
Ausgebucht, Teilnahme nur über Live-Stream möglich

Mikwe Offenburg, Foto: Steffen Krauth

Freie Besichtigung der Mikwe Offenburg

14 Meter unter dem heutigen Hofniveau des Anwesens Glaserstraße 8 befindet sich das älteste jüdische Bauwerk Südbadens – das Offenburger Judenbad (Mikwe). Es wurde von der hiesigen jüdischen Gemeinde errichtet. Hölzerne Stege leiten durch die Ausstellung, die drei Themenkomplexe aufgreift: Geschichte der Offenburger Juden vom Mittelalter bis in die Neuzeit, Baugeschichte und Datierungsprobleme, -Funktion eines jüdischen Ritualbads. Während der Öffnungszeit bewirtet das Jugendbüro / Mehrgenerationenhaus Offenburg im Innenhof.

Sonntag, 11. Oktober 2020 13-17 Uhr
Offenburg, Eingang Glaserstraße 8 (Zugang über Bäckergasse oder Steinstrasse)
Öffnung in Kooperation mit dem Jugendbüro / Mehrgenerationenhaus Offenburg.
Eintritt frei

Collage_Eva Mendelson_Museum im Ritterhaus

Von Offenburg nach Gurs

In diesem Jahr jährt sich die Deportation der badischen Juden nach Gurs zum 80. Mal. Bei einem Rundgang durch die stadtgeschichtliche Abteilung wird diese Geschichte anhand des bewegenden Schicksals der jüdischen Familie Cohn aus Offenburg nachvollzogen. Bis heute leistet die jüngste Tochter des Ehepaares Cohn, Eva Mendelsson-Cohn als Zeitzeugin, welche Gurs am eigenen Leib erlebt hat, einen wichtigen Beitrag gegen das Vergessen für die nachfolgenden Generationen.

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Museum im Ritterhaus Offenburg, Ritterstraße 10
Anmeldung erforderlich unter
7 €

Vortrag: Was bedeutet Gleichberechtigung heute?

Der Vortrag wird – anhand von Beispielen aus der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts – beleuchten, was die Grund- und Menschenrechte den Bürgerinnen und Bürgern heute garantieren und wo – auch aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen – Herausforderungen bestehen. In die anschließende Gesprächsrunde können Fragen mitgebracht werden.

Donnerstag, 17.9.2020 19.30 Uhr
mit Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M. Richterin des Bundesverfassungsgerichts
Veranstalter: Frauennetzwerk Offenburg in Kooperation mit Offenburger Netzwerk für Nachhaltigkeit, UNESCO AG der Klosterschulen und VHS Offenburg
Ausgebucht! Teilnahme nur noch digital möglich unter http://www.offenburg.de/youtube

Mikwe Offenburg: Blick in die Ausstellung "Vom Bad zum Brunnen", Foto: Steffen Krauth

Freie Besichtigung der Mikwe Offenburg

Auf Initiative des Fördervereins Archiv, Museum und Galerie der Stadt Offenburg e.V. wurde der Gewölbekeller saniert und durch eine Präsentation aufgewertet.
In Absprache mit dem Denkmalschutz hat die Wohnbau Offenburg GmbH als Eigentümerin des Gebäudes die Sanierungsarbeiten durchgeführt und die Zugangssituation wesentlich verbessert. Hölzerne Stege leiten die Besucher/innen durch eine von Dr. Valerie Schoenenberg konzipierte Ausstellung, die drei Themenkomplexe aufgreift:
•Geschichte der Offenburger Juden vom Mittelalter bis in die Neuzeit
•Baugeschichte und Datierungsprobleme
•Funktion eines jüdischen Ritualbads

Sonntag, 13. September 2020, 13-17 Uhr
Offenburg, Eingang Glaserstraße 8 (Zugang über Bäckergasse oder Steinstrasse)
Öffnung in Kooperation mit dem Jugendbüro / Mehrgenerationenhaus Offenburg.
Eintritt frei
Bitte beachten Sie: es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften sowie Maskenpflicht

Offenburger Mikwe, Foto: M. Schaaf

Europäischer Tag der jüdischen Kultur in Offenburg: Freie Besichtigung der Mikwe

Ein herausragendes unterirdisches Baudenkmal liegt in der Glaserstraße verborgen: ein jüdisches Ritualbad (Mikwe). Die Bauzeit ist immer noch umstritten, liegt aber in jedem Fall vor dem großen Stadtbrand von 1689. In Deutschland sind nur wenige jüdische Ritualbäder bekannt, die vor dem 18. Jahrhundert errichtet wurden. Die Offenburger Mikwe zeichnet sich durch eine einzigartige Bauweise aus, die immer noch Rätsel aufgibt. 1784 wurde das Gebäude errichtet, über dessen Gewölbekeller der Zugang zur Mikwe möglich ist. Das Bad wurde damals zum Brunnen umgenutzt. Der ursprüngliche Sinn geriet in Vergessenheit.
Die Ausstellung „Vom Bad zum Brunnen“ greift die folgenden drei Themenkomplexe auf
•Geschichte der Offenburger Juden vom Mittelalter bis in die Neuzeit
•Baugeschichte und Datierungsprobleme
•Funktion eines jüdischen Ritualbads

Weitere Veranstaltungen zum Europäischen tag der jüdischen Kultur in Baden-Württemberg finden Sie auf der Gedenkstättenseite der Landeszentrale für politische Bildung BW.

Sonntag, 6. September 2020, 13-17 Uhr
Offenburg, Eingang Glaserstraße 8 (Zugang über Bäckergasse oder Steinstrasse)
Eintritt frei
Bitte beachten Sie: es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften sowie Maskenpflicht

Gedenkstätte Salmen, Offenburg

Offenburger Salmengespräche mit Schäuble und Schulze

Mit dem Salmengespräch erinnert die Stadt Offenburg an die  Volksversammlung vom 12. September 1847. Mit den 13 Forderungen des Volkes wurde damals Deutschlands erster freiheitlich demokratischer Grundrechte-katalog proklamiert. Das diesjährige Salmengespräch findet am Dienstag, 22.September um 19 Uhr im Salmen statt: mit Wolfgang Schäuble und Ingo Schulze. Weiterlesen: BZ_2.9.2020_Salmengespräch 2020 und Offenblatt_5.9.2020

Mikwe Offenburg, Foto: Steffen Krauth

Stadtführung: die Offenburger Mikwe

Im Rahmen der öffentlichen kostenlosen Stadtführungen findet dieser Rundgang durch das unterirdische Denkmal statt. Im Gewölbekeller ist die Ausstellung „Vom Bad zum Brunnen“ zu sehen, die anschauliche Einblicke über die Baugeschichte des Denkmals, die Geschichte der Offenburger jüdischen Gemeinde sowie das ritualle Bad in der Mikwe gibt.
Es gelten die coronabedingten Hygiene- und Abstandsregelungen. Teilnahme nur mit Anmeldung und Maske möglich.

Samstag, 22. August 2020, 10 Uhr
Treffpunkt: Historisches Rathaus Offenburg, Hauptstraße
kostenlos, Teilnehmerbegrenzung
Anmeldung erforderlich unter 0781 82 2577 oder

Gedenkstätte Salmen, Offenburg

Offenburg: Salmenführung

Im Rahmen der öffentlichen kostenlosen Stadtführungen findet dieser Rundgang durch die Kultur- und Erinnerungsstätte Salmen statt. Der Salmen, ehemailges Gasthaus, Jüdisches Gemeindezentrum und Synagoge hat eine bewegte Geschichte zu erzählen und dient der Stadt Offenburg heute als Erinneriungsstätte.

Es gelten die coronabedingten Hygiene- und Abstandsregelungen. Teilnahme nur mit Anmeldung und Maske möglich.

Mittwoch, 12. August 2020, 19 Uhr
Offenburg, Salmen, Lange Straße 52
kostenlos, Teilnehmerbegrenzung
Anmeldung erforderlich unter 0781 82 2577 oder