Vortrag Sulzburg

Sulzburg: Vortrag mit Prof. Dr. Uwe Pörksen

Der Vortrag »Breklehem. Roman eines Dorfes« findet zur aktuellen zur Sonderausstellung statt.
Zur Ausstellung „sie sind eine Mauer um uns gewesen“ erscheint ein gleichnamiger Katalog mit Texten von Nikolaus Cybinski und Jost Grosspietsch.
Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Oktober 2017 in der ehemaligen Synagoge Sulzburg zu sehen. Öffnungszeiten Di – So 15-18 Uhr Einladungskarte Sulzburg_3.9.2017

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18 Uhr
Sulzburg, Rathaus, Hauptstraße 60
Eintritt frei

Ausstellung Sulzburg "sie sind eine Mauer um uns gewesen"

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung

Jost Grosspietsch führt durch die aktuelle Sonderausstellung „sie sind eine Mauer um uns gewesen“ mit Installation und Skulpturen von Bern Goering. Weiter Informationen: Einladungskarte Sulzburg_3.9.2017
Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Oktober 2017 zu sehen: Öffnungszeiten Di – So 15-18 Uhr. Zur Ausstellung erscheint ein gleichnamiger Katalog mit Texten von Nikolaus Cybinski und Jost Grosspietsch.

Samstag, 7. Oktober 2017, 17 Uhr
Sulzburg, ehemalige Synagoge
Eintritt frei

Sonderausstellung Sulzburg

„Enthüllung: Opfergedenken und Tätererinnerung in Waldkirch“

Der Vortrag findet zur aktuellen Sonderausstellung „sie sind eine Mauer um uns gewesen“ statt. Es spricht Prof. Dr. Wolfram Wette

Zur Ausstellung erscheint ein gleichnamiger Katalog mit Texten von Nikolaus Cybinski und Jost Grosspietsch
Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Oktober 2017 in der ehemaligen Synagoge Sulzburg zu sehen. Öffnungszeiten Di – So 15-18 Uhr Einladungskarte Sulzburg_3.9.2017

Freitag 29. September 2017, 18 Uhr
Sulzburg, Rathaus, Hauptstraße 60
Eintritt frei

Sonderausstellung Sulzburg

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung

Der Künstler Bernd Goering führt durch die aktuelle Sonderausstellung „sie sind eine Mauer um uns gewesen“. Zu sehen sind Installationen und Skulpturen.
Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Oktober 2017 zu sehen: Öffnungszeiten Di – So 15-18 Uhr. Zur Ausstellung erscheint ein gleichnamiger Katalog mit Texten von Nikolaus Cybinski und Jost Grosspietsch. Einladungskarte Sulzburg_3.9.2017

Donnerstag, 14. September 2017, 19 Uhr
Sulzburg, ehemalige Synagoge
Eintritt frei

Gedenkstätte Salmen, Offenburg

Offenburger Salmengespräch – Religionsfreiheit

Beim Salmengespräch diskutieren renommierte Experten, Politiker und Historiker aktuelle politische, soziale und kulturelle Fragestellungen vor dem Hintergrund der Forderungen von 1847. Im Mittelpunkt des diesjährigen Salmengesprächs steht das Thema Religionsfreiheit.
Veranstalter ist die Fachbereichsleitung Kultur Stadt Offenburg.

12. September 2017, 20 Uhr
Offenburg, Langestraße 52
Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten per Mail an fb.kultur@offenburg.de oder telefonisch unter +49 781 82 22 98

Weiterlesen

Gedenkstätte Salmen, Offenburg

Salmen: Querbeet Spezial

Mechtild Fuchs und Stefan Böhm laden ein zu Querbeet Spezial: „Lieder für Freiheit und Demokratie“.

Eingeladen sind alle, die hinter die Ideale von Selbstbestimmung und Volksherrschaft ein musikalisches Ausrufezeichen setzen wollen. „Lieder für Freiheit und Demokratie“ passen gut in den Salmen und in das Umfeld der „Freiheitsgespräche“.
Sie passen gut in eine Zeit, in der es gilt, die Menschenwürde und das gleichberechtigte Miteinander zu verteidigen. Das vorbereitete Liedgut orientiert sich an diesem Ziel. Freiheitsdrang ist stets ein Stachel im Fleisch der Herrschenden, darum macht der „kleine grüne Kaktus“ auch an diesem Abend den Auftakt. Die folgende Liedauswahl mag dann zeigen, dass das Ringen um individuelle und gesellschaftliche Freiheit einen reichen, oft überraschenden musikalischen Ausdruck findet: im Gesang der 48er-Revolutionäre wie im Chanson von Edith Piaf, im Partisanen-Lied wie im Punkrock der „Toten Hosen“.

Veranstalter: Prof. Mechtild Fuchs und Stefan Böhm in Kooperation mit dem Fachbereich Kultur Stadt Offenburg

Texte vorhanden, Anmeldung nicht erforderlich

11. September 2017, 20 Uhr
Offenburg, Salmen, Lange Straße 52
Eintritt frei

Carola Grasse, Monika Miklis und Olga Maryanovska (nicht auf dem Bild) laden zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur am 3. September ein Foto: Georg Voß

Das jüdische Museum in der Presse

EMMENDINGEN. „Diaspora“ ist das Leitthema des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur, der in 33 europäischen Ländern von Bosnien-Herzegowina bis Portugal und der Türkei am ersten Samstag im September begangen wird. Der Tag will dazu beitragen, Traditionen und Bräuche des europäischen Judentums besser bekannt zu machen, und erinnert an die Beiträge des Judentums zur europäischen Kultur. …
weiterlesen

Holocaust-Mahnmal in Berlin

Ein Streiter für die Erinnerung

Der Stuttgarter Historiker und Holocaustforscher Eberhard Jäckel ist tot. Die Aufarbeitung des Holocaust war sein Hauptforschungsthema. Gemeinsam mit der Journalistin Lea Rosh machte er sich für die Errichtung eines Denkmals für die ermordeten Juden Europas in Berlin stark. Hier weiterlesen: BZ_18.08.2017